ReiseSport

Mariazell

Action-Hotspot Mariazell

Den Wallfahrtsort Mariazell kennt man als Endpunkt tagelangen Gehens. Das Ziel ist die Basilika. Doch es gibt hier auch anderes zu tun! Denn Mariazell heißt auch Mountainbiking, SUP am See, Wandern, Klettern und was einem sonst noch einfällt in der Natur.

Durch eine private Verbindung waren wir schon öfter in Mariazell. Und eines muss man dem Städtchen mitten in den Bergen lassen – fad wird uns nicht.

Mountainbiking mit Happy End

Mittlerweile gibt es sogar an der Bergstation des örtlichen Schiberges, der Bürgeralpe allen Ernstes einen Wasserschilift. Was uns aber mehr interessiert nach der Prachttour mit dem Mountainbike ist der neueröffnete Bike-Park. Unsere Tour brachte uns auch über eine schottrige Panoramastraße. Traumhafte Ausblicke auf die umliegenden Berge belohnen uns für die Anstrengungen.

An besagter Bergstation schauen wir den Wakeboardern zu. Das ist auch ziemlich komisch, andererseits wird so der Beschneiungsteich auch im Sommer genutzt.

Der Bikepark ist ganz neu eröffnet. Er besteht aus zwei ordentlich gebauten Trails. Die schwarz gekennzeichnete Enduro-Strecke ist nur für echte Helden. Uns reicht heute noch die Fun-Line. Steil genug und ziemlich schwierig zu fahren. Die Abfahrt hat richtig viel Spass gemacht.

Unglaublich, dass man auf knapp 30km soviel Spass haben kann!

Abends wird es zünftig!

Ganz neu in Mariazell ist ein Stadtheurigen genanntes Lokal, das eher Burger und Bier verkauft. Dies aber in Top Qualität. Somit ist das auch in Ordnung, auch wenn wir anderes erwartet hätten.

Ein faszinierenden Canyon.

Und es gibt noch ein Highlight an diesem Wochenende. Wir wandern in die Ötschergräben. Das ist eine unglaublich beeindruckende Schlucht. Anfangs geht es über Stufen tief hinunter. Bis man am Grund der Schlucht immer dem Wasser entlanggeht.

Die Wanderung ist einigermaßen einfach. Doch die Eindrücke sind so toll, dass man sich nicht vorstellen kann, gerade mal 150km von Wien entfernt zu sein. Ein tolles Wochenende!

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.